EBS = Ernährung, Bewegung, Stress

Drei Bausteine leisten einen wichtigen Beitrag für die Förderung von Gesundheit:

  • eine ausgewogene Ernährung,
  • ausreichende Bewegung,
  • achtsamer Umgang mit Stress.

Die vielfältigen und wechselseitigen Verknüpfungen untereinander werden im sogenannten EBS-Konzept zusammengefasst. Darauf aufbauende Maßnahmen zielen auf eine möglichst frühe Stärkung der persönlichen Lebenskompetenzen und eine Verbesserung der äußeren Lebensbedingungen.

Alle Informationen rund um Theorie und Praxis dieses integrierten Ansatzes zur Gesundheitsförderung finden Sie ⇒ hier

 

 

Link zu gutdrauf.net

Die Jugendaktion GUT DRAUF folgt einem ganzheitlichen Verständnis von Gesundheitsförderung im Sinne der WHO und nutzt dabei die Wechselwirkungen zwischen Ernährung, Bewegung und Stress (EBS) und deren Potenziale für die physische, psychische und soziale Gesundheit von Heranwachsenden. Zielgruppe von GUT DRAUF sind Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren; im Arbeitsschwerpunkt Tutmirgut wurde das erfolgreiche Konzept für die Altersgruppe der 5- bis 11-jährigen Kinder spezifiziert. Mit der Jugendaktion

Link zu gutdrauf.net/tutmirgut

bietet die BZgA Einrichtungen der Jugendhilfe und Jugendbildung eine gesundheitsbezogene Organisationsentwicklung mit Fachkräfteschulung, fachlicher Beratung und Begleitung sowie einem Auditierungsverfahren zur Zertifizierung des erfolgreichen Qualitätsentwicklungsprozesses.

Primäre Ansprechpartner der BZgA sind die Fachkräfte in den Handlungsfeldern:
Jugendarbeit, Schule, Sport, Jugendreise und
-unterkünfte sowie (Ausbildungs-)Betriebe. mehr

Link zu bzga-essstoerungen.de

Magersucht, Bulimie, Binge-Eating-Störung: Was kennzeichnet eine Essstörungen? Wie erkennt man die Anzeichen? Wo finden Betroffene, Angehörige, Fach- und Lehrkräfte Hilfe?
Antworten auf grundsätzliche Fragen und konkrete Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Angeboten zur Prävention, Beratung und Therapien erhalten Sie hier

 

 

 

Link zu bzga-kinderuebergewicht.de

Übergewicht von Kindern und Jugendlichen stellt sowohl deren Eltern als auch Fachkräfte in Schulen, KiTas und Jugendeinrichtungen vor Probleme. Wichtige Informationen zu den Ursachen und Folgen von Übergewicht und Adipositas, Therapiemöglichkeiten und praktische Tipps für den Alltag erhalten Eltern hier.
Fachkräfte finden Informationen zu Grundlagen, Qualitätssicherung, Therapieangeboten und Medien hier

AKTUELLES

Repräsentative Umfrage zum körperlichen Wohlbefinden

Frankfurt/M. 7.7.2014. 31 Prozent der Erwachsenen in Deutschland fühlen sich nicht wohl in ihrem Körper, 51 Prozent bemängeln ihr Gewicht und 48 Prozent ihre Figur. Zwar sind immer noch mehr Frauen mit ihrem Körper unzufrieden, doch die Männer haben aufgeholt. Auch sie wollen schlank sein und eine gute Figur haben.
Fünf Grundsätze, um das eigene Wohlbefinden positiv zu beeinflussen und mehr zur Umfrage finden Sie hier

Bodycheck

Logo Bodycheck

Analysiere dein Essverhalten selbst. Geeignet ist der Test für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 20 Jahren. mehr